Cybermobbing-Prävention in der Oberschule Duncker

Rathenow, 02. und 09. November 2020

Die Schüler*innen der 7. Klassen an der Oberschule Duncker in Rathenow haben jeweils an einem Praxistag mit uns die Diskussion über Cybermobbing gesucht.

Gemeinsam mit dem Team der LEB haben sie in kleinen Gruppen verschiedene Themen bearbeitet:

Die Schüler*innen positionieren sich und zeigen: Welche Medien & Plattformen werden genutzt und wie oft?

Die Schüler*innen begeben sich in verschiedene Rollen: Wie könnte ein Cybermobbing-Fall dargestellt werden?

Die Schüler*innen diskutieren: Wie sind meine Erfahrungen mit Cybermobbing an meiner Schule?

Die Schüler*innen steigen ins Thema ein: Welche verschiedene Bedeutung sehen wir in all den Emojis und “Stickern”, die wir jeden Tag nutzen?

Die Schüler*innen positionieren sich: Wie gefällt uns derzeit das Mittereinander in all den Chats, in den wir uns beteiligen?

Die Schüler*innen hinterfragen sich: Welche Gefühle kommen in den Chats bei mir auf und welche Gefühle entstehen wohl bei den anderen?

Die Schüler*innen werden auf die Probe gestellt: Welche Social Media Plattformen liegen im Trend und womit verdienen sie ihr Geld?

Die Schüler*innen lernen die Gesetze kennen: Welche Strafgesetze gelten im Netz und wie kann das Bürgerliche Gesetzbuch helfen?

Die Schüler*innen besprechen Fälle: Wie kann ich meine Privätsphäre schützen und wie handle ich als Opfer oder Zeuge von Cybermobbing?

Die Schüler*innen positionieren sich und zeigen: Welche Medien & Plattformen werden genutzt und wie oft?

Die Schüler*innen begeben sich in verschiedene Rollen: Wie könnte ein Cybermobbing-Fall dargestellt werden?

Die Schüler*innen diskutieren: Wie sind meine Erfahrungen mit Cybermobbing an meiner Schule?

Die Oberschule Duncker berichtet selbst: “Manchmal war das ganz schön schwer. Wir haben auch gemerkt, dass wir die Emojis manchmal falsch verwenden. […] Das ist echt Wahnsinn. Alles, was ins Internet gestellt wurde, bleibt für immer darin. Das hätten wir nicht gedacht.(Quelle: Bericht der Schule auf deren Homepage)

Gefördert durch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.