Wie kann ich mich in der Krise in meinem Ort einsetzen? Gerade in der aktuellen Pandemie steht das ehrenamtliche Engagement vor besonderen Herausforderungen. Ein neues Schulungsangebot soll Abhilfe und Initiative schaffen. Die Ländliche Erwachsenenbildung Brandenburg e.V. konnte sich im Ausschreibungsverfahren der LAG Havelland zur Stärkung des Ehrenamts durchsetzen. Den Grundstein hatte das Innovationsbündnis Havelland bereits 2019 gelegt und in einer Arbeitsgruppe die damaligen Bedarfsthemen diskutiert und ermittelt.
Bis Herbst 2022 sollen insgesamt 50 Veranstaltungen umgesetzt werden. Profitieren sollen engagierte Bürger:innen, Vereine und Kommunalvertreter:innen im ländlichen Raum. Gestartet wird im 2. Quartal 2021 mit den Themen „Was kann meine Gemeinde?“, Vereinsrecht und Kommunalgesetze. Die circa zweistündigen Seminare finden am frühen Werktagsabend und vorerst online statt. Mit dem Ende der 3. Corona-Welle sollen weitere Seminare in Stölln, Liepe, Pausin, Milow und Paretz in Präsenz und bürgernah angeboten werden.

Die 9 Bildungsthemen

(Projekt-)Management

Für mehr Informationen zum jeweiligen Bildungsthema auf das Symbol klicken

Ansprechpartner

Moritz Beese
Am Schillerpark 2
14662 Friesack
033235 / 507 21
weiterbildung@lebev.de

Die 5 Schulungsorte

Trotz aktueller Einschränkungen und möglicher Online-Angebote plant die LEB bei bleibenden Lockerungen bewusst bürgernahe Präsenzschulungen in folgenden ländlichen Ortschaften:

Offener Bedarf?